Druckluftwerkzeuge

Druckluftwerkzeuge arbeiten nach dem Prinzip der Pneumatik: anstatt einer Stromversorgung oder eines Akkus wird Luft verwendet, d. h. das Druckluftwerkzeug wird nicht an ein Stromkabel, sondern an eine Druckluftleitung angeschlossen. In der Maschine erzeugt die Druck- bzw. Pressluft dann eine Bewegung. Beispiele für pneumatisch betriebene Werkzeuge sind Druckluft- bzw. Presslufthammer, Anfasmaschinen, Schlagschrauber und -bohrer, Schleifmaschinen und Winkelschleifer oder Blaspistolen. Viele dieser Werkzeuge gibt es auch als elektrische Variante, einige Druckluftwerkzeuge wie z.B. Reinigungspistolen erfüllen jedoch Aufgaben, die für herkömmliche Elektrowerkzeuge nicht zu bewältigen sind. Zu den Vorteile von Druckluftwerkzeugen zählen die stufenlose Einstellung und die hohe Belastbarkeit. Druckluftwerkzeuge sind zudem meist leichter als Elektrowerkzeuge.

2 Artikel

pro Seite

  1. Nadelentroster -flache Ausführung- zum Entfernen von Rost und Schweißschlacke
    259,00 € / VE=1 Stück
    Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versand
  2. Nadelentroster -runde Ausführung- zum Entfernen von Rost und Schweißschlacke
    147,68 € / VE=1 Stück
    Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versand

2 Artikel

pro Seite